HomeAllgemeinBacklinks kaufen und das Ranking der Seite pushen

Backlinks kaufen und das Ranking der Seite pushen

Ob es sich wirklich lohnt, Backlinks zu kaufen, ist in der Branche der Suchmaschinenoptimierung ein viel diskutiertes Thema. Denn der Kauf von Backlinks bringt die eigene Seite in den Suchmaschinen sehr wohl voran, ist aber auch mit Risiken verbunden.

Darüber hinaus kommt es auch darauf an, wie der Seitenbetreiber beim Kauf von Backlinks vorgeht. Er sollte sich nicht nur eingehend über die Linkquelle informieren, sondern den Backlink auch richtig platzieren.

Wie steht Google zum Linkkauf?

Gemäß der Richtlinien der Suchmaschine Google ist der Kauf von Backlinks eigentlich nicht erlaubt. Eine Ausnahme macht das Unternehmen bei sogenannten sponsored Posts, die als Werbung kenntlich gemacht sind und als No-Follow verlinkt werden. Dies wirkt sich jedoch nicht wirklich positiv auf das Ranking einer Webseite aus.

Wer Links kauft, riskiert also unter Umständen, von Google abgestraft zu werden. Hierbei handelt es sich aber um ein kalkulierbares Risiko, weil derartige Abstrafungen nur äußerst selten vorkommen. Hinzu kommt, dass Google nicht unbedingt nachvollziehen kann, ob es sich um einen gekauften Link handelt.

Die Chancen des Linkkaufs

Die größte Chance von Backlinks besteht darin, dass es kaum bessere Links als Content-Backlinks gibt. Diese hochwertigen Links, die das Ranking der Seite merklich verbessern, müssen aber nicht zwangsläufig gekauft werden, wobei alternative Methoden mit einem enorm großen Aufwand verbunden sind und kaum vollständig in eine Agentur ausgelagert werden können.

Wie gut ist die Linkquelle?

Wer Backlinks kaufen möchte, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Linkquelle legen. Hierbei sind vor allem zwei Faktoren wichtig: Es darf sich nicht um eine sogenannte Linkschleuder handeln, deren einziger Sinn und Zweck darin besteht, möglichst viele Links zu verkaufen. Zudem muss es sich um eine Seite handeln, die den Besuchern hochwertige redaktionelle Inhalte bietet. Diese Inhalte sollten natürlich auch zu den Angeboten auf der eigenen Seite passen, damit der Linkkauf auch wirklich Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.